Der Verzicht auf ein gutes Lektorat schlägt negativ zu Buche.

Optionen

Erst ein sorgfältiges Lektorat bringt die Produkte Ihrer Redaktions-, Forschungs- und Programmarbeit richtig zur Geltung. Gerne unterstütze ich Sie durch:

  • ein Basislektorat (Korrektorat) – ich korrigiere Fehler in Rechtschreibung, Zeichensetzung und Grammatik und vereinheitliche die Schreibweise.
  • ein stilistisches Lektorat – durch dieses bekommt das Manuskript einen Feinschliff in Sprache und Struktur und folgt den Standards einer wissenschaftlichen Schreib- und Zitierweise.
  • ein geschichtswissenschaftliches Lektorat – dabei überprüfe ich Fakten, Quellen- und Literaturangaben und stelle sicher, dass die Argumentation logisch nachvollziehbar und inhaltlich überzeugend ist.
  • eine redaktionelle Bearbeitung – über das Lektorat hinaus biete ich das Erstellen von Registern, Abstracts und Informationstexten an, überprüfe Layouts und optimiere Texte fürs Web.
Probelektorat

Auf Anfrage erstelle ich ein individuelles, für Sie kostenloses Angebot anhand eines Probelektorats. Dazu übermitteln Sie mir bitte:

  • einen repräsentativen Textauszug von drei bis vier Normseiten,
  • den genauen Zeichenumfang Ihres gesamten Textes (inklusive Leerzeichen)
  • den gewünschten Fertigstellungstermin bzw. eine Angabe, wann das Manuskript bearbeitet werden soll.

Kontaktieren Sie mich gleich hier über das Anfrageformular – oder senden Sie eine E-Mail an lektorat@corneliabaddack.de.

Honorar

Die Abrechnung erfolgt – abhängig von Bearbeitungsart und -aufwand – nach Stunden, nach Normseitenanzahl oder zum Festpreis gemäß den Honorarempfehlungen des Verbandes der Freien Lektorinnen und Lektoren (VFLL). Eine Normseite umfasst maximal 30 Zeilen à 60 Anschläge (inklusive Leerzeichen und Anmerkungen).