Vortrag in Goslar 5.11.15

Foto: Britta L.QL

Cornelia Baddack: Katharina von Kardorff-Oheimb (1879–1962) und ihre Goslarer Bildungskurse
Vortrag am 5. November 2015
Großer Sitzungssaal des Kreishauses Goslar

Aus der Ankündigung des Geschichtsverein Goslar e. V.:

„Sie war eine der bekanntesten Politikerinnen der Weimarer Republik: Katharina von Kardorff-Oheimb, von 1920 bis 1924 für die Deutsche Volkspartei Mitglied im Reichstag. Die Anfänge ihres politischen Engagements liegen in Goslar, wo sich die vermögende Fabrikbesitzerin unmittelbar nach Einführung des Frauenstimmrechts im November 1918 die politische Schulung der neuen Staatsbürgerinnen zur Aufgabe machte.

Im Mittelpunkt des Vortrags über diese schillernde Persönlichkeit stehen Idee und Programm der Bildungskurse, die der Nationalverband deutscher Frauen e. V. unter ihrer Regie in Goslar ausrichtete. Die Kölner Historikerin Cornelia Baddack promovierte mit einer Biografie der Politikerin. Als ausgewiesene ‚Kathinka’-Expertin hielt sie im September 2011 den Festvortrag zur feierlichen Eröffnung des frauenORTs Katharina von Kardorff-Oheimb in Goslar.“

Der Vortrag erfolgte in Zusammenarbeit mit der Frauen-Arbeitsgemeinschaft (FRAG) im Landkreis Goslar. Vor Beginn der Veranstaltung bestand die Möglichkeit zur Besichtigung der Ausstellung frauenORTE in Niedersachsen – Über 1000 Jahre Frauengeschichte im Forum des Goslarer Kreishauses. In dieser Ausstellung ist auch Katharina von Kardorff-Oheimb vertreten, die als historische Frauenpersönlichkeit für den frauenORT Goslar steht.

weiterführende Links:
Goslarer Geschichtsverein e. V. – Pressearchiv
FRAG im Landkreis Goslar
FrauenORTE – eine Initiative des Landesfrauenrats Niedersachsen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*