Cover "Der Kampf um die Kunst"Geschichtswissenschaftliches Lektorat für den Böhlau Verlag:
Andreas Burmester, Der Kampf um die Kunst. Max Doerner und sein Reichsinstitut für Maltechnik (2 Bde.), Köln/Weimar/Wien 2016

Andreas Burmester, langjähriger Direktor des Münchener Doerner Instituts, hat sich intensiv mit der Biografie Max Doerners und der Geschichte des Institutes im „Dritten Reich“ auseinandergesetzt. „Unter Rückgriff auf Denkschriften von Walter Gräff und von Alexander Eibner entwickelte Max Doerner 1934 Pläne für ein Reichsinstitut für Maltechnik, das 1937 mit dem Zusatz Doerner-Institut als Staatliche Prüf- und Forschungsanstalt für Farbentechnik mit den Abteilungen Physikalische Chemie, Maltechnik und Kunsthistorik begründet wurde.“ (Homepage Doerner Institut)

Das lang erwartete Ergebnis von Andreas Burmesters akribischen Forschungen ist erschienen: ein zweibändiges, quellengesättigtes Werk, das auf der Grundlage neu erschlossener Archivalien die neben Max Doerner zentralen Protagonisten in der Gründungsgeschichte des Reichsinstituts für Maltechnik vorstellt und die Entwicklungen bis zum Ende des Nationalsozialismus nachzeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*